Hardwarevirtualisierung (VT-x, AMD-v) bei Virtualbox aktivieren

Sowohl Intel als auch AMD Prozessoren haben, je nach Modell, eine Technologie zur Beschleunigung virtueller Maschinen integriert (VT-x bzw. AMD-V). Wenn Sie bei  Virtualisierungen die Hardwarevirtualisierung ihrer CPU nutzen möchten (oder bei einem 64-Bit Betriebssystem als virtuellen Client sogar müssen), muss dies häufig erst im BIOS aktiviert werden.

Aber auch wenn die Hardwarevirtualisierung im BIOS aktiviert ist, kann es vorkommen, dass Virtualisierungslösungen die Funktion immer noch nicht nutzen können.  Hierbei kann ein kleiner Trick helfen, der darin besteht, dass für mindestens 30 Sekunden die Stromzufuhr des Clients getrennt wird. Bei Notebooks muss dabei auch  für die besagten 30 Sekunden der Akku entfernt werden.

0
Eigene Bewertung: Keines